Teilöffnung ab 07.06. | Regulärer Start ab 28.06.

Die Tanzmusik

Unsere Musik zum Tanzen, auch für Sie zu Hause. Hier haben wir Ihnen die unsere wichtigsten Gedanken zum Thema Tanzmusik zusammengetragen. Außerdem finden Sie unten zu jeden Tanz passende Playlisten auf Spotify, damit Sie auch für sich gut üben können.

In den Übungs-Playlisten finden Sie jeweils 20 Titel zu jedem Tanz, die einen besonders deutlichen Takt haben und nicht zu schnell sind. Diese Lieder sind damit gut zum Üben der Tänze geeignet.

In den Tanz-Playlisten finden Sie verschiedene Titel, die unsere Tanzlehrer und DJs ausgesucht haben. Es sind jeweils deren Lieblingstitel für den Tanz, die Sie persönlich besonders schön zum Tanzen finden. 

  • Unsere Musik Philosophie
    • Egal ob man lieber zu klassischer Tanzmusik mit deutlichen Takt tanzt oder ob man sich lieber zu aktuellen Liedern aus den Charts auf die Tanzfläche begibt, wir versuchen alle Bereiche abzudecken. Sowohl in unseren Kursen als auch bei unseren Veranstaltungen im DANCEIMPERIAL, gibt es immer verschiedenste Musik zu hören.
    • Dabei achten unsere DJs und Tanzlehrer*innen darauf, nicht nur ihre eigenen Favoriten zu spielen, sondern insbesondere die Lieblingslieder unserer Tänzer*innen. Schließlich hat jeder Mensch einen eigenen Musikgeschmack und wir versuchen eine möglichst große Bandbreite zu bedienen.
    • Die Tanzmusik hat viele Facetten und wir wollen Ihnen bei uns davon so viele wie möglich zeigen. Von neuen Einflüssen aus verschiedensten Musikgenres, Geheimtipps langjähriger Tänzer*innen bis hin zu Liedern, die erst beim zweiten mal hinhören einem Tanz zugeordnet werden können, aber dafür um so schöner sind. Wir, die Tanzschule DANCEIMPERIAL, sind und bleiben in Zukunft für jegliche Musik offen.
    • Dabei ist uns die Abwechslung in der Musik besonders wichtig. Dank Streaming-Diensten hat man heutzutage Zugriff auf einen unendliches Repertoire an Liedern und dies spiegelt sich auch in unserer Tanzmusik wieder. Nicht nur neueste Chart Hits, sondern auch ältere Titel, die schon fast wieder vergessen wurden, finden regelmäßig neu den Weg in die DANCEIMPERIAL Musiksammlung.
    • Musik ist ein zentraler Punkt beim Tanzen. Sie ist für uns nicht nur Mittel zum Zweck, sondern die Grundlage. Deswegen ist es wichtig, dass diese Grundlage schön und stimmig ist, damit das Tanzen um so mehr Spaß macht.
    • Wenn also auch Sie ein Lied haben, dass Sie sich als Tanzlied bei uns wünschen, geben Sie im Kurs einfach unseren Tanzlehreren Beschied oder fragen Sie bei unseren Veranstaltungen einen der DJs, ob das Lied gespielt wird. Wir versuchen Ihre Musikwünsche nach Möglichkeit umzusetzen.
  • Musik Latein
    • Zu den Lateintänzen zählen die Rumba, der Cha Cha Cha, der Jive, die Samba und der Paso Doble. Alle fünf haben einiges an Technik gemeinsam. Die Musik der Lateintänze kann dafür sehr unterschiedlich sein. 
    • Hier finden Sie zu jedem der fünf Tänze eine Übungs-Playlist und eine Tanz-Playlist. In der Übungs-Playlist sind jeweils Lieder, die einen besonders deutlichen Takt haben und nicht zu schnell sind, also perfekt um die jeweiligen Tänze und deren Figuren zu üben.
    • Die Tanz-Playlist enthält jeweils von unseren Tanzlehrer*innen und DJs ausgesuchte Lieder. Diese sind jeweils deren die Favoriten zum besonders schönen Tanzen.

    • Rumba

      Die Rumba ist der aktuell wohl beliebteste Gesellschaftstanz. Ihre Ursprünge lassen sich auf Kuba finden. Seit 1964 ist die Rumba Teil des Welttanzprogrammes. Besonders charakteristisch für den Tanz ist das Gefühl und das tänzerische Umwerben zwischen den Tanzpartnern.
    • Langsame Lateinamerikanische Rhythmen und moderne Pop-Balladen mit langsamen 4/4-Takt sind die musikalischen Grundlagen für die Rumba.
    • Übungs-Playlist | Rumba

      Tanz-Playlist | Rumba


      Cha Cha Cha

      Dieser Tanz ist der heitere Tanz unter den klassischen lateinamerikanischen Tänzen. Figurentechnisch gibt es viele Ähnlichkeiten zur Rumba. Seit 1963 ist der Cha Cha Cha im Welttanzprogramm enthalten. 
    • Der schnellere und charakterisitsche 4/4-Takt des Cha Cha Cha findet sich in vielen verschiedenen Arten von Musik, sogar in eher rockigen Liedern
    • Übungs-Playlist | Cha Cha Cha

      Tanz-Playlist | Cha Cha Cha


      Jive

      Der Jive ist der Tanz, den man beim ersten Hinhören nicht gleich als charakterisischen Lateintanz erkennt. Die Musik ist hier vor allem sehr Rock´n´Roll und Boogie-lastig. Beim Tanzen an sich merkt man aber schnell, dass vor allem durch die Hüftbewegung und die Haltung der Jive eindeutig ein Lateintanz ist.
    • Der Jive ist der schnellste Lateintanz und nimmt sich selber als Tanz manchmal nicht so ganz ernst, was vor allem an den Boogie und Rock´n´Roll Einflüssen liegt.
    • Übungs-Playlist | Jive

      Tanz-Playlist | Jive


      Samba

      Geboren wurde die Samba im 19. Jahrhundert in Brasilien durch den EInnfluß vieler afrikanischer Tänze. Die europäische Samba hat allerdings bis auf den klassischen teilweise stark betonten 2/4-Takt nur wenige Elemente der urspünglichem Samba übernommen.
    • Die sommerliche Samba ist ein Tanz mit viel Hüftbewegung und viel guter Laune. Getanzt wird viel zu lateinamerikanischen Rhytmen.
    • Übungs-Playlist | Samba

      Tanz-Playlist | Samba


      PasoDoble

      Der PasoDoble ist der ausdrucksstärkste unter den Lateintänzen. Hier soll ein Stiertanz tänzerisch interpretiert werden, bei dem der Herr als Matador und die Dama als Capa tanzt. Eine für Lateintänze feste Haltung, kaum Hüfteinsatz und einfache grundlegende Figuren und Kombinationen machen den PasoDoble einzigartig unter den Lateintänzen.
    • Die Musik besitzt ähnlich wie beim Tango immer einen 2/4-Takt, der den Marschcharakter des Tanzes hervorhebt.
    •  

      Übungs-Playlist | PasoDoble

      Tanz-Playlist | PasoDoble

  • Musik Standardtänze
    • Zu den Standardtänzen zählen der Langsame Walzer, der Wiener Walzer, der Tango, der Quickstep und der SlowFox. Alle fünf haben einiges an Technik und in der Grundhaltung gemeinsam. Die Musik der Standardtänze kann dafür sehr unterschiedlich sein. 
    • Hier finden Sie zu jedem der fünf Tänze eine Übungs-Playlist und eine Tanz-Playlist. In der Übungs-Playlist sind jeweils Lieder die einen besonders deutlichen Takt haben und nicht zu schnell sind, also perfekt um die jeweiligen Tänze un deren Figuren zu üben.
    • Die Tanz-Playlist enthält jeweils von unseren Tanzlehrer*innen und DJs ausgesuchte Lieder. Diese sind jeweils deren die Favoriten zum besonders schönen Tanzen.

    • Langsamer Walzer

      Der Langsame Walzer hat einen charakteristischen langsamen ¾-Takt. Er entstand als ruhigerer Tanz im Gegensatz zum Wiener Walzer und entwickelte sich in seiner heutigen Form in England um 1920. Seit fast 70 Jahren ist er ein Teil des Welttanzprogramms.
    • Musikalisch gibt es vor allem viele Balladen zu hören. Aber auch klassische Musikstücke ohne Gesang kommen vor.
    • Übungs-Playlist | Langsamer Walzer

      Tanz-Playlist | Langsamer Walzer


      Wiener Walzer

      Wohl kaum ein Tanz hat nach so langer Zeit immer noch so viel Bekanntheit wie der Wiener Walzer. Vor über 220 Jahren wurde er das erste Mal erwähnt und hat sich seitdem stetig weiter entwickelt. Der Wiener Walzer in seiner heutigen Form ist seit 1963 im Welttanzprogramm enthalten.
    • Der schnelle ¾-Takt ist das Hauptmerkmal des Wiener Walzers. Mal kommt er in schnelleren Balladen vor, mal in klassisch orchestralen Stücken.
    • Übungs-Playlist | Wiener Walzer

      Tanz-Playlist | Wiener Walzer


      Tango

      Der Standard Tango aus dem Welttanzprogramm hat seine Ursprünge im argentinischen Tango. Als dieser um 1900 in Europa das erste mal getanzt wurde, war er den Bürgern zu anstößig und wild, weswegen er zum jetzigen Standard oder englischen Tango umgewandelt wurde.
    • Klassische europäische Tangos haben einen militärisch klingenden 2/4-Takt oder 4/4-Takt, zu dem die zackigen Figuren des Tanzes gut passen.
    • Übungs-Playlist | Tango

      Tanz-Playlist | Tango


      Quickstep

      Lebensfreude und Spaß sind die Eigenschaften, die dem Quickstep zugeordnet werden. Die Musik setzt sich aus klassischem Swing, modernem Electro Swing und einigen Popsongs zusammen. Diese 4/4-Takt Musik passt perfekt zu dem flotten Tanz.
    • Viele schwunghafte Bewegungen bis hin zu Hüpffiguren lassen sich hier finden.

      Übungs-Playlist | Quickstep

      Tanz-Playlist | Quickstep


      SlowFox

      Weiche und fließende Bewegungen machen den SlowFox zu dem entspanntesten aller Standardtänze. Trotz seiner anspruchsvollen Technik ist der SlowFox seit vielen Jahren fester  Teil der Standardtänze.
    • Die größtenteils aus dem Jazz stammende Musik mit einem ruhigen 4/4-Takt bringt die Tänzer beim SlowFox zum Schweben über die Tanzfläche.

      Übungs-Playlist | SlowFox

      Tanz-Playlist | SlowFox

       
  • Musik DiscoFox
    • Der DiscoFox ist der gebräuchlichste Tanz in unseren Breitengraden. Kaum eine Tanzveranstaltung kommt ohne diesen Tanz aus. Erst gegen Ende der 60er Jahre, Anfang der 70er Jahre entstand der DiscoFox als eine Mischung aus verschiedensten Tanzrichtungen. Hier wird der klassische Foxtrott mit Elementen aus dem Boogie & Rock´n´Roll, den Lateintänzen, aber auch schnellen Figuren und Kombinationen aus der Salsa kombiniert.
    • Der DiscoFox ist zu jeder Musik, die einen deutlichen 4/4-Takt hat, tanzbar. Die Geschwindigkeit kann hier je nach Geschmack sehr stark variieren. Die Art der Musik ist so vielfältig wie der Tanz selbst. Moderne Chart-Hits, alte Discoklassiker, aber auch akutstische Songs finden sich hier. Wichtig ist beim DiscoFox, dass dieser nicht nur aus Schlagern besteht, sondern eine viel größere Bandbreite an Musik mitbringt.
    • Hier finden Sie für den DiscoFox eine Übungs-Playlist und eine Tanz-Playlist. In der Übungs-Playlist sind Lieder die einen besonders deutlichen Takt haben und nicht zu schnell sind, also perfekt um den DiscoFox und seine Figuren zu üben.
    • Die Tanz-Playlist enthält von unseren Tanzlehrer*innen und DJs ausgesuchte Lieder. Diese sind deren die Favoriten zum besonders schönen Tanzen.
    •  


      Übungs-Playlist | DiscoFox

       

      Tanz-Playlist | DiscoFox

  • Musik West Coast Swing
    • Seine Liniendynamik (Slot), die fließenden Bewegungen und atemberaubenden Drehfiguren machen West Coast Swing zu einem der elegantesten Tänze. Rhythmische Variationen ermöglichen es jedem einzelnen, die Musik unabhängig voneinander zu interpretieren. Sie bekommen ein ganz neues Körpergefühl durch die Kombination aus entspannten Bewegungen und Rhythmus. Durch die Führung des Herren eröffnet sich eine Welt des freien und fließenden Falles für die Dame.
    • Der West Coast Swing wird, anders als sein Name vermuten lässt, vor allem zu moderner, langsamerer Pop Musik getanz. Auch der Blues wird mit dem West Coast Swing oft vertanzt. Beim West Coast Swing lassen sich oft viele Lieder ohne durchgehenden Takt finden, da sich Pausen und ähnliches bei diesem Tanz besonders schön vertanzen lassen.
    • Hier finden Sie für den West Coast Swing eine Übungs-Playlist und eine Tanz-Playlist. In der Übungs-Playlist sind Lieder die einen besonders deutlichen Takt haben und nicht zu schnell sind, also perfekt um den West Coast Swing und seine Figuren zu üben.
    • Die Tanz-Playlist enthält von unseren Tanzlehrer*innen und DJs ausgesuchte Lieder. Diese sind deren die Favoriten zum besonders schönen Tanzen.
       

      Übungs-Playlist | West Coast Swing

      Tanz-Playlist | West Coast Swing

  • Musik Salsa
    • Die Salsa gilt als modernster unter den lateinamerikanischen Tänzen. Sie ist meist schnell und leidenschaftlich und wird seit den 80er Jahren auch bei uns in Deutschland immer beliebter. Mit ihren zahlreichen Stilen und artverwandten Tänzen finden auch langjährige Salsatänzer immer wieder neue Möglichkeiten, um an der Salsa Spaß zu haben. In unseren Breitengraden sind besonders der New York Style und L.A. Style verbreitet.
    • Salsa ist ein eigener Musikstil. Entsprechend ist die klassische Musik für Salsa sehr charakterisitisch aufgebaut. Meistens enthalten Salsa-Stücke Posaunen oder Trompeten, Congas und Bongos, sowie verschiedene Rhythmusinstrumente als Grundlage. Es wird in Spanisch gesungen, wobei der Inhalt sehr stark variieren kann. Von Liebesballaden bis hin zu schnellen, lebensbejahenden Partyrhythem gibt es hier alles.
    • In der Salsa Übungs-Playlist sind verschiedene Salsas, aber auch artverwandte Tänze zu finden. Die Salsas sind nach Schwierigkeit sortiert, die erste Salsa ist also perfekt für Anfgänger zum üben geeignet, je weiter die Playlist geht um so schneller und anspruchsvoller werden die Salsas. Gegen Ende sind dann die artverwandetn Tänze, wie z.B. Kizomba, Bachata oder Merengue zu finden.